Die Küche – Was man bei der Planung und Bestellung beachten sollte

Das war einer der aufregendster Momente bei der Hausplanung. Denn so eine Küche sollte gut geplant sein. Man will schliesslich nichts bereuen und sich viele Jahre daran erfreuen. Da ich diesen Punkt bereits hinter mir habe und auch bereits das wundervolle Ergebnis täglich betrachten kann, möchte ich euch in diesem Beitrag den ein oder anderen Tipp geben.

Vor der Planung im Küchenstudio

Die Phase vor der Planung ist meiner Meinung nach die Wichtigste! Warum? Nun ja, vor der Planung hast du die Möglichkeit eine Menge an Inspirationen zu sammeln, Freunde und Bekannte nach Erfahrungen ausfragen und dir selbst Gedanken zu machen, was du wirklich haben möchtest. Womit fängst du also am besten an?

Am besten beginnst du mit dem Sammeln von Inspirationen. Hierzu gibt es in der heutigen Zeit unzählige Möglichkeiten. Google, Instagram, aber vor allem Pinterest können dir hier weiterhelfen. Schau dir verschiedenste Küchen an und speichere dir die ab, die dir am besten gefallen. Vor allem solltest du hier schauen, was dir optisch am meisten zusagt.

Hast du eine ungefähre optische Vorstellung deiner Traumküche zusammen? Dann solltest du dir jetzt eine Liste schreiben, mit den absoluten Must-Haves für deine Küche. Sei es technisch, optisch oder wie auch immer. Brauchst du ein paar Denkanstöße? Bitteschön:

Optik

  • Aufbau der Küche
    • Nur ein Küchenblock oder doch Küchenzeile mit Hängeschränken
    • Küchenblock mit Insel oder Halbinsel
    • groß oder klein
  • Farbe der Fronten
    • hell oder dunkel
    • Matt oder Hochglanz
  • Farbe und Material der Arbeitsflächen

Technik

  • Kühlschrank und Gefrierfach
    • Größe, Funktionalität
  • Mikrowelle
    • eingebaut oder nicht, mit Grill/Backfunktion
  • Backofen
    • Touchbedienfeld, Pyrolyse, Größe, Einbauhöhe
  • Herd
    • Induktionsherd, Größe, Farbe, integrierte Abzugshaube
  • Spülmaschine
    • Einbauhöhe, Besteckeinsatz oder Ausziehfach
  • Tellerwärmer
  • Dampfgarer
  • Kaffeevollautomat
    • Eingebaut oder separat auf der Arbeitsfläche
  • Dunstabzugshaube
    • im Herd integriert, externe Dunsthaube mit oder ohne Ausführung nach draußen

Funktionalität

  • Breite und Tiefe der Schubladen
  • Waschbecken
    • Größe, Material, Farbe
  • Wasserhahn
    • Farbe, gebürstet oder glänzend, mit der Funktion vom kochendem Wasser
  • Schubladen mit doppeltem Boden
  • Höhe der Schränke, evtl. Deckenhöhe für mehr Stauraum
  • Versteckschrank für den Thermomix (oder auch Wasserkocher, Kaffeemaschine etc.)
  • Sitztheke

Bei der Planung im Küchenstudio

Habt ihr euch DIE Traumküche bereits im Kopf ausgemalt und geplant? Gut! Jetzt müsste ihr euch jedoch darauf einstellen, dass nicht alles so klappen kann, wie ihr es haben wollt. Ich denke bei jeder Küchenplanung gibt es gewisse Punkte, die man während der Planung ändert oder gar streicht. Manchmal gibt es halt Dinge, die so nicht umsetzbar sind oder schlichtweg für einen “normalen” Menschen unbezahlbar sind. Versucht Prioritäten zu setzen und behaltet diese während der Planung im Küchenstudio im Auge.

Ein weiterer Aspekt, während der Planung, könnte der Verkäufer werden. Es gibt nämlich Menschen, die oftmals versuchen ihre eigene Meinung und eigenen Geschmack die Aufzuzwingen. Hier kann ich nur eins sagen. Bleibt euch treu und eurer Vorstellung. Lasst euch nicht so schnell aus der Bahn werfen, denn jeder Mensch hat seine eigene Wünsche und sollte diese verfolgen, auch bei einer Küchenplanung. Wenn es nach unserem Verkäufer ginge, dann sähe unsere Küche auch ganz anders aus. Wenn ihr nur wüsstet wie viele “blöde” Sprüche ich zu meinem goldenen Wasserhahn anhören musste. Aber hey, ich liebe ihn! Und bin froh, dass ich mich nicht umstimmen lassen habe.

Im besten Fall, lasst ihr eure Küche in mehrere Küchenstudios planen. Denn in unterschiedlichen Studien, mit unter schiedlichen Verkäufern, können nicht nur unterschiedliche Küchen, sondern auch unterschiedliche Preise bei raus kommen. Vergleicht diese. Nimmt euch die Zeit!

Nach der Planung im Küchenstudio

Hier bleibt nur eins zu sagen. Es wird immer irgendwann ein Moment kommen, an dem ihr irgendetwas bereut oder denkt, ihr hättet es anders Planen sollen. Es ist nun mal so. Die Mode verändert sich, der Geschmack auch. Und es ist OK so. Ihr werdet eure Küche dennoch lieben und viel Spaß damit haben.

Bestellt und Bekommen

Ob ich irgendwas an unsere Küche bereue? Bisher nicht…Ich liebe sie!

Und hier mal ein Vergleich, was wir bestellt und was wir bekommen haben.

Geplante Küche
Unsere Küche
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.