Schokoladen Cake Pops

Was sind den Schokoladen Cake Pops überhaupt? Es gibt tatsächlich immer noch Menschen, die diesen Trend mal verpasst haben und somit keine Ahnung haben, was Schokoladen Cake Pops sind. Für diese Menschen folgt nun eine Erklärung:

Schokoladen Cake Pops sind nichts anderes als ein schokoladiger Kuchen am Stiel. Saftig, bereits in mundgerechten Stücken und wunderschön dekoriert sind diese meistens. 🙂

Wieso meistens? Nun bei der Zubereitung der Schokoladen Cake Pops (oder auch Cake Pops mit anderen Geschmacksrichtungen) teilen sich die Menschen in zwei Läger. Es gibt die “faulen“ und die “fleißigen“. Und nein, ich möchte mit dieser Aufteilung keinen Verärgern 😉

Die “faule“ Variante ist ohne Zweifel, schneller und weniger aufwendig. Die Cake Pops werden in einer Backform, die einem Waffeleisen ähnelt, gebacken und anschließend mit Schokolade überzogen. Doch leider neigen diese Cake Pops unfassbar trocken zu sein. Klar kann man diese mit einem schönen Glas Milch essen, aber nur solange bis ihr die “fleißige“ Variante gegessen habt.

Die “fleißige“ Variante ist geschmacklich ein Feuerwerk! Die Cake Pops sind saftig und sooooo lecker! Doch hier habt ihr einen etwas längeren weg dort hin. Angefangen beim Backen eines Kastenkuchen, dessen Zerstörung und dem Formen der Cake Pops per Hand. Aber es lohnt sich sowas von!

Die genaue Anleitung findet ihr genau hier unten und solltet ihr mal weniger Zeit haben, aber dennoch Lust auf etwas sehr schokoladiges, dann probiert es doch mal mit dem Porno Kuchen.

Schokoladen Cake Pops
Schokoladen Cake Pops

Schokoladen Cake Pops

Gericht Backen – Süß
Portionen 40 Stück

Zutaten
  

Teig

  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz

Frosting

  • 100 g Butter
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 250 g Frischkäse
  • 200 g Puderzucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt

Deko

  • etwas Kuvertüre
  • Zuckerstreusel/Perlen

Anleitungen
 

Teig

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Butter und Zucker mit einem Handrührgerät 5 Min. auf höchster Stufe cremig schlagen. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen und zwischendurch immer rühren.
  • In einer anderen Schüssel die trockenen Zutaten verrühren und in die Buttermasse sieben. Alles noch mal gut durchrühren.
  • Eine Kastenform gut einfetten, den Teig einfüllen und für 45 – 50 Min. backen.
  • Kuchen in der Form vollständig abkühlen lassen.

Frosting

  • Die weiche Butter mit einem Handrührgerät einige Minuten cremig schlagen. Die Zartbitterschokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen. Die flüssige Schokolade etwas abkühlen lassen und unter die Butter rühren. Nun auch die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut verrühren.

Zubereitung

  • Harte und dunkle Stellen schneidet ihr mit einem Brotmesser vom Kuchen ab. Dann nehmt ihr eine große Schüssel und zerdrückt den Kuchen mit den Händen in kleine Krümel.
  • Legt etwas Backpapier auf ein Blech und stellt es bereit. Mit den Händen die Krümel gut mit dem Frosting vermengen. Aus der klebrigen Kuchenmasse 3 – 4 cm große Kugeln formen und auf das Blech legen. Sollten sie sich noch nicht gut formen lassen, könnt ihr den Teig auch erst 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Bevor es an das Dekorieren geht oder ggf. auch vor dem Benutzen einer Cake-Pop-Form, die Kugeln für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Dekoration

  • Die Kuvertüre schmelzen lassen, einen Lollipop Stick fingerbreit in die Schoki tauchen und die Kugeln aufspießen.
  • Die Cake Pops in die Kuvertüre tauchen bis alles bedeckt ist. Haltet die Kugel nach unten geneigt und wartet bis die überschüssige Kuvertüre ganz abgetropft ist. Steckt die Cake Pops in eure Halterung oder legt diese auf das Backpapier und dekoriert sie nach Belieben. Im Kühlschrank wird die Glasur natürlich am schnellsten fest.
Schokoladen Cake Pops
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.