Kolumne: Deine gekauften Follower kannst du dir sonst wohin stecken

Heute, an diesem verregneten Sonntag muss ich einfach was los werden… Und wie man bereits an der Überschrift unschwer erkennen kann, geht es um gekaufte Follower auf Instagram.

gekaufte Follower

Viele von uns wollen groß rauskommen…

Vorallem auf Instagram! Influencer/Blogger ist ein Traumberuf vieler jungen Mädchen geworden. Doch sich einfach stumpf Follower „einzukaufen“ bringt doch wirklich keinem was! Oder irre ich mich?

Für mich sind diese „Follower“ einfach nur Geister. Wenn man sich man Accounts mal anschaut, dann fällt sowas sofort auf. Zudem bringen diese Accounts keinen Mehrwert, auch nicht für den, der sie einkauft. Außer die höhere Zahl auf dem Display.

Jedoch gibt es keinerlei Interaktion von deren Seite.
Keine Likes! Keine Kommentare! Einfach mal nichts!
Braucht man echt sowas?

Mein Ziel ist eine tolle Community zu schaffen!

Ich möchte, dass mir Menschen folgen, die es wirklich wollen! Die Menschen, die meine Bilder auch liken! Die, die auch ab und an ein nettes Kommentar hinterlassen! Mit denen ich mich austauschen kann! Und die, die ich inspirieren kann!

Und es ist mir egal, dass ich nur 1000 Follower habe! Dafür sind es die 1000, die „freiwillig“ da sind und hinter mir stehen!

Gekaufte Follower? Die gibt’s bei mir nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.